Das automatische Online-Update funktioniert nicht.


Einige RGS-Programme enthalten unter dem Menüpunkt Extras>Software-Updates eine eingebaute Updatefunktion, über die sich ganz bequem neue Programmversionen aus dem Internet herunterladen und automatisch installieren lassen.

Nach dem Herunterladen der Updatedatei wird das Programmm automatisch beendet und neu gestartet. Anschließend sollte unter Menüpunkt Hilfe>Info eine neuere Versionsnummer erscheinen.

In der Regel funktioniert diese Funktion problemlos. In einzelnen Fällen kann es jedoch vorkommen, das die Updatedatei zwar heruntergeladen aber nicht installiert wird. Dies hängt meist mit ungenügenden Benutzerrechten oder Sicherheitseinstellungen des Rechners zusammen, die eine Installation im laufenden Betrieb blockieren.

Als 2. Updatemöglichkeit können Sie in diesem Fall einfach die komplette Installationsdatei des betreffenden Programms von der Internetseite www.rorig.de herunterladen und durch Ausführen des Installationsprogramms als Update über das vorhandene Programm installieren. Der Ablauf gleicht dabei dem bei der Erstinstallation. Die Lizenzdaten bleiben gültig, solange die 1. Ziffer der Versionsnummer bereinstimmt (z.B. 1.0, 1.1, 1.2,...).

 

  • Genau wie die Neuinstallation, sollte auch die Installation von Updates von einem Windows-Benutzer mit Administratorrechten erfolgen.
  • Vor jeder Installation sollten alle anderen RGS Progamme ebenfalls beendet werden, die diese teilweise gemeinsame Komponenten verwenden, die sonst nicht richtig installiert werden können.
  • Bitte vor jedem Update zur Sicherheit über Datei>Datensicherung>Sichern eine aktuelle Datensicherung anlegen. Bei Bedarf, können Sie diese nach dem Update über Datei>Datensicherung>Zurückholen wieder einspielen.